Kontakt
Badezimmer
Wasserenthärtung
Fördermittel

Heizungssysteme - ein Vergleich
Hier stellen wir für Sie bekannte Heizsysteme übersichtlich gegenüber

Circa 75% aller deutschen Heizungsanlagen sind veraltet. Zeit sich um ein neues System zu kümmern, mit dem Sie langfristig das investierte Geld durch geringere Verbrauchswerte wieder reinholen. Doch welches System eignet sich für Sie am besten?

Heizsystemvergleich
Heizsystemvergleich
Heizsystemvergleich
Heizsystemvergleich
Heizsystemvergleich
Heizsystemvergleich
Heizsystemvergleich
Heizsystemvergleich
HeizsystemKostenVorteileNachteileUmweltaspekteFördermittel
Gasheizungcirca 6.000 bis 12.000 €Ist günstig in der Anschaffung, keine Lagerhaltung notwendig, Kombination mit Regenerativen Energien gut möglich, hohe Wirkungsgrade, ist gut regelbar
Ein Gasanschluss ist erforderlich, wird aus dem Ausland importiert, ist ein fossiler Brennstoff
umweltfreundliches Biogas ist möglich, generell umweltfreundlicher als Öl
KfW-Programm "Energieeffizient Sanieren", Teilweise lokale Zusatzförderungen von Gasanbietern
Ölheizungcirca 9.000 bis 15.000 €Frei Wahl des Ölanbieters, langfristige Bevorratung bei guten Preisen möglich, Unabhängigkeit von Energiekonzernen, Kombination mit Regenerativen Energien gut möglich
Bevorratung notwendig, ist ein fossiler Brennstoff, Platzbedarf für Heizölspeicher, wird aus dem Ausland importiert
Kondensat im Abgas muss neutralisiert werden
KfW-Programm "Energieeffizient Sanieren", Teilweise Aktionsprämieen wie "Deutschland macht Plus"
Holzpellet-Heizungcirca 11.000 bis 23.000 €Frei Wahl des Pelletanbieters, langfristige Bevorratung bei guten Preisen möglich, Unabhängigkeit gegenüber Energiekonzernen, Kombination mit Regenerativen Energien gut möglich, Kessel-, Kamin oder Ofenvariante möglich
Bevorratung notwendig, Platzbedarf für Pelletspeicher,
Nachwachsender Rohstoff, gute CO²-Bilanz
BAFA-Förderung für effiziente Holzheizungen, KfW-Programm "Energieeffizient Sanieren"
Wärmepumpecirca 13.000 bis 26.000 €Keine Lagerhaltung notwendig, viele Arten von Wärmepumpen möglich, gut mit weiteren Regenerativen Energien kombinierbar, relativ wartungsarmje nach Art der Wärmepumpe ist die Standortwahl wichtig, hohe Anschaffungskosten, Stromanschluss notwendig
Zumeist gute CO²-Bilanz, Regenerative Energiequelle, verbraucht Strom
BAFA-Förderung für efiziente Wärmepumpen, KfW-Programm "Energieeffizient Sanieren", teilweise zusätzliche lokale Aktionsförderprogramm
BHKWcirca 14.000 bis 28.000 €Bei langen Laufzeiten und gleichzeitigem Verbrauch von Strom und Wärme sehr effizient, sehr geringer Platzbedarfgleichzeitiger Strom- und Wärmeverbrauch notwendig - somit nicht für alle Anwendungsgebiete geeignet, hohe Anschaffungskosten, relativ wartungsintensivSehr effiziente EnergienutzungBAFA-Förderung für bestimmte BHKW, KfW-Programm "Energieeffizient Sanieren"
Solarheizungcirca 6.000 bis 15.000 €Langlebig, wartungsarm, Unabhängigkeit gegenüber Energiekonzernen, keine Lagerhaltung notwendig,Effizienz abhängig von lokalen Sonnenstunden, Dachneigung und Dachausrichtung, Energiebedarf durch Sonne allein nicht ausreichend,Regenerative Energiequelle, CO²-Neutral, optimale Dimensionierung der Anlage für Effizenz ausschlaggebendBAFA-Förderung für effiziente Solarthermieanlagen, KfW-Programm "Energieeffizient Sanieren"

Hinweis: Alle Angaben in dieser Tabelle dienen nur der groben Orientierung und können erheblich von den tatsächlich entstehenden Kosten abweichen, da diese immer von der Wohnsituation, den Gegebenheiten und der Dimensionierung der Anlage abhängt. Zudem erhebt diese Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit kann keine Gewähr übernommen werden.



Produktinformationen der Markenhersteller

Beispiele, Trends und Lösungen aus diesem Bereich finden Sie hier.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG