Kontakt
Badezimmer
Wasserenthärtung
Fördermittel

Gas-Check
Die Sicherheitsüberprüfung von Gasleitungen

Gas ist in Deutschland ein sehr sicherer Energieträger. Damit dies auch so bleibt, müssen sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich, regelmäßige Kontrollen durchgeführt werden.

Gascheck
Gascheck
Gascheck
Gascheck

Defekte Gasleitungen und -geräte bergen immense Gefahren. Haarfeine Risse und Korrosionsschäden sowie brüchige Leitungen müssen schnellstmöglich erkannt und behoben werden. Der Gas-Check Ihres Profis sichert Sie ab.

Ein wichtiges Thema für alle Grundstückseigentümer

Ist es Ihnen bekannt, dass die Verantwortung für Gasinstallationen bei jedem Gebäudeeigentürmer selbst liegt? Vermietern obliegt neben der Prüfungs- noch eine Instandhaltungspflicht. Ab der Hauptabsperreinrichtung (HAE) eines Gebäudes, die sich oft neben dem Gaszähler befindet, beginnt diese Verantwortung.


Möchten Sie mehr wissen?

Mit den folgenden Informationen gehen wir ins Detail.

1) Sichtprüfung

Die jährliche Prüfung (Sichtprüfung): Hier wird die Gasinstallationsanlage in Augenschein genommen und sämtliche Gasgeräte werden einer Wartung unterzogen. Die Ergebnisse müssen festgehalten (dokumentiert) werden.

2) Gebrauchsfähigkeitsprüfung

Die Gebrauchsfähigkeitsprüfung: Diese, ebenfalls verpflichtende Prüfung, muss alle zwölf Jahre durchgeführt werden. Solch eine Prüfung darf nur von einem zugelassenen Gas-Fach-Betrieb durchgeführt werden.


Möchten Sie mehr wissen?

Mit den folgenden Informationen gehen wir ins Detail.

Welche Vorteile habe ich durch jährliche Gas-Checks

Vorteile von jährlichen Gas-Checks

Regelmäßige Überprüfungen von Hausgasleitungen bringen Ihnen folgende Vorteile als Gebäudeeigentümer.

  • Nachweis durch Dokumentation des Prüfungsvorgangs. Mit einer ausführlichen Dokumentation haben Sie sowohl versicherungstechnisch, als auch vor Gericht, die besten Aussichten auf Erfolg.
  • Sicherheit – Schützen Sie Ihre Mieter, Ihre Familie bzw. Ihre Mitarbeiter. Das beruhigende Gefühl, dass Sie Ihre Verantwortung bestmöglich wahrnehmen.
  • Früherkennung von Schäden im Anfangsstadium. Kleine Mängel lassen sich so kostengünstig beseitigen. Dies schützt Sie vor großen Reparaturen und damit auch vor großen Investitionen in diesem Bereich.
  • Erhöhung des allgemeinen Brandschutzes.

So, oder in Verbindung mit einem Heizungs-Check, gibt es weitere Vorteile: z.B. die Senkung der Betriebskosten. Minimale Leckagen können stets etwas Gas ungenutzt nach außen abgeben. Werden diese repariert, sinken die Verbrauchskosten.

Was wird sonst bei einem Check beachtet?

Was wird sonst bei einem Check beachtet?

Folgende Tätigkeiten werden im Allgemeinen zusätzlich bei einem Gas-Check kontrolliert.

  • Sind Gasleitungen, Hauptabsperreinrichtungen (HAE) oder Gaszähler mit Gegenständen zugestellt worden? Im Falle eines Lecks müssen Sie schnell an die Hauptabsperreinrichtung gelangen
  • Ist irgendwo der Geruch von Gas zu vernehmen? Gasgeruch erkennt man schlecht, wenn man sich schon daran gewöhnt hat
  • Sind alle Installationswege gut belüftet? (z.B. Verbrennungsluft). Werden Abgase richtig abgeleitet?
  • Sind alle Rohrleitungen ordnungsgemäß befestigt? Gibt es unzulässige mechanische Belastungen im Bereich der Rohrleitungen?

Ein Fahrrad, welches jeden Abend von einer unachtsamen Person an eine Gasleitung angelehnt wird, ist dabei ein Klassiker. So werden selbst gut befestigte Gasleitungen irgendwann locker und damit zu einem Risiko.

Informationen zur Abdichtung von Gasleitungen

Gasleitungsabdichtung

Bei Gas handelt es sich um einen umweltfreundlichen und ebenso sicheren Energieträger. Nach einigen Jahren können Gasleitungen allerdings undichte Stellen aufweisen, wenn die Dichtmittel in den Gewindeverbindungen austrocknen.

Da Erdgas geruchlos ist, wird dem Gas ein Warngeruch beigemischt, so dass ein Leck sofort durch den Geruch bemerkt wird. Undichte Gasleitungen stellen ein gefährliches Risiko dar. Daher sind Gasleitungsabdichtungen von großer Bedeutung und sollten unbedingt sachgemäß von einem Experten durchgeführt werden. Die Sorge, dass dabei alle Leitungen freigelegt werden müssen und damit ein enormer Aufwand verbunden ist, ist allerdings nicht mehr gerechtfertigt. Mit speziellen Abdichtungsverfahren können die Leitungen abgedichtet werden, ohne dass es dabei erforderlich ist die Leitungen frei zu legen.

Speziell patentierte Verfahren zur Gasleitungsabdichtung laufen im Prinzip nach dem folgenden Schema ab:

Zuerst werden die Gasleitungen über die Entlüftungshähne durch eine Blastechnik von Staub befreit. Dies ist Voraussetzung für die folgende Dichtung. Mit Hilfe einer Pumpe werden die Gasleitungen mit einem speziellen Dichtmittel, einer Kunstoffdispersion, gefüllt.

Anschließend werden die Leitungen entlüftet, damit die, mit dem Dichtmittel gefüllten Leitungen, unter einem großen Druck stehen. Dieser Druck wird etwa eine halbe Stunde so erhalten. Im Anschluss daran wird das überschüssige Dichtmittel ähnlich wie der Staub zu Beginn aus den Leitungen geblasen.

Bevor eine abschließende Dichtigkeitsprüfung durchgeführt werden kann, muss das Dichtmittel in den Leitungen trocknen. Die Dauer hängt dabei von den entsprechenden Leitungen ab und variiert demnach. Die abschließende Prüfung stellt sicher, dass die Abdichtung erfolgreich war.

Durch diese Technik können Gasleitungsabdichtungen sicher, kostengünstig, schnell und umweltfreundlich durchgeführt werden. Lassen Sie sich von uns beraten


Kontaktformular

Mit diesem Formular können Sie uns schnell und einfach kontaktieren.

Sie wissen nicht, wann Ihre Gasleitungen zuletzt gewartet wurden oder es ist bereits wieder Zeit für eine Überprüfung? Wir können uns auf Wunsch darum kümmern. Füllen Sie einfach das folgende Kontaktformular aus. Wir melden und dann zeitnah bei Ihnen.

Persönliche Daten:

Informationen senden

Bitte kontaktieren Sie mich per


*Pflichtfelder

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG