Kontakt
Badezimmer
Wasserenthärtung
Fördermittel

Elaflux-Serie von Junkers
Warmes Wasser: elektrisch, dezentral und sparsam

Die neuen Elektro-Kleinspeicher mit Dropstopp-Funktion und solarfähigen Elektro-Durchlauferhitzer

Junkers, eine Marke von Bosch Thermotechnik, präsentiert mit dem neuen Elacell-Kleinspeicher und zwei neuen Elaflux-Durchlauferhitzern effiziente Lösungen zur dezentralen elektrischen Warmwasserbereitung.

Highlight bei der Untertischversion des neuen Kleinspeichers Elacell Excellence ist die Dropstopp-Funktion, die tropfende Armaturen während der Aufheizphase verhindert – das spart Wasser und verringert Kalkablagerungen. Der Elacell Excellence kommt dort zum Einsatz, wo höhere Temperaturen als 60 Grad Celsius gefordert sind. Mit fünf Litern Speichervolumen und einer Leistung von 2,2 Kilowatt eignet sich der drucklose Kleinspeicher ideal zur Warmwasserbereitung an Küchenspüle und Waschtisch. Der Elacell Excellence-Speicher ist als Ober- oder Untertischversion lieferbar. Der verwirbelungsfreie Kaltwasserzulauf verhindert ein schnelles Durchmischen von Kalt- und Warmwasser im Speicher.

So steht immer die eingestellte Warmwassermenge in Küche oder Bad bereit. Die Wassertemperatur kann stufenlos zwischen 35 und 85 Grad Celsius reguliert werden. Dank der hochwertigen und kompakten Lambdapor®-Isolierung beträgt der Bereitschaftsenergie-Verbrauch pro Tag nur 0,18 Kilowatt. Das neue Modell löst die bisherige ENU/O-Serie ab.

Bei den Kleindurchlauferhitzern der Elaflux-Serie bietet Junkers zwei neue Modelle an: Elaflux Excellence und Elaflux Comfort. Das Besondere: Der Elaflux Excellence ist solarfähig. Das heißt, der Durchlauferhitzer lässt sich über einen Trinkwassermischer energieeffizient und umweltschonend in eine Solaranlage einbinden und kann bei der Warmwasserbereitung auf Erträge einer Solarthermie-Anlage zurückgreifen.

Der Elaflux Excellence zur druckfesten Installation ist vollelektronisch geregelt und deckt mit seinen zwei Modellversionen 18/21 und 24/27 einen Leistungsbereich von 18 bis 27 Kilowatt ab. Gegenüber hydraulischen Durchlauferhitzern spart er bis zu 30 Prozent an Energie und Wasser ein. Über einen Schalter lässt sich die Leistung bedarfsgerecht von 18 auf 21, beziehungsweise von 24 auf 27 Kilowatt erhöhen.

Dank des großen Leistungsspektrums und der Leistungsanpassung an den Warmwasserbedarf eignet sich die Excellence nicht nur für die Einzel-, sondern auch für die Gruppen- oder Wohnungsversorgung.

 Die Warmwasserleistung auf 38 Grad Celsius beträgt bei der 18/21-Version 9,9 oder 11,6 und bei der 24/27-Version 13,2 beziehungsweise 13,9 Liter pro Minute. Die vollelektronische, gradgenaue Temperaturregelung sorgt für einen sparsamen und effizienten Energieverbrauch. Über einen Drehregler und eine Digitalanzeige lässt sich die Auslauftemperatur zwischen 20 und 60 Grad Celsius stufenlos in 0,5-Grad-Schritten einstellen. Bei Übertemperatur und Verbrühungsgefahr blinkt das Display als Warnsignal. Für die einfache Über- oder Untertisch-Montage sorgen ein Systemmontagerahmen, flexible Anschlüsse für Kalt- und Warmwasser sowie das sehr flache Gehäuse.

Die Elaflux Comfort gibt es in zwei Leistungsstufen: Als 3,6-Kilowatt-Version mit einer Warmwasserleistung auf 38 Grad Celsius Auslauftemperatur von 1,9 Litern pro Minute und als 6-Kilowatt-Gerät mit 3,2 Litern pro Minute. Junkers liefert die 3,6-Kilowatt-Version steckerfertig, die 6-Kilowatt-Version eignet sich zum Festanschluss. Beide Comfort-Modelle sind Untertisch-Geräte zur druckfesten oder drucklosen Installation. Dank ihrer kompakten Abmessungen von 185 x 140 x 88 Millimetern (H x B x T) lassen sie sich fast unsichtbar montieren.

Elaflux-Serie von Junkers

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG